wordpress aktualisierung fehlgeschlagen

Workaround für Fehlermeldung: „WordPress Aktualisierung fehlgeschlagen. Du bist wahrscheinlich offline.“

Die Fehlermeldung „WordPress Aktualisierung fehlgeschlagen. Du bist wahrscheinlich offline.“ kann verschiedene Gründe haben. Hier findet ihr eine Anleitung zur Feststellung des Fehlers und zur Behebung.

Nach der Aktualisierung auf WordPress 5.6 habe ich immer wieder bei der Erstellung eines Beitrags den Fehler erhalten „Aktualisierung fehlgeschlagen. Du bist wahrscheinlich offline.“ Das kann verschiedene Gründe haben. Um die Fehlersuche zu erleichtern, hier die häufigsten Gründe, die es bei mir schon bei verschiedenen Projekten gegeben hat. Und diesmal lag es am Zusammenspiel zwischen Template und Gutenberg.

Wichtig ist: In aller Regel ist der Fehler harmlos. Allerdings kann es sein, dass es bei manchen Projekten überhaupt nicht mehr möglich ist, einen Beitrag zu erstellen oder richtig abzuspeichern. Insofern empfiehlt sich die Liste unten als Reihenfolge für die Fehlerüberprüfung und als Ausschlussliste.

Unterschiedliche Adressen bei WordPress und Website URLs

Der häufigste Grund für diesen Fehler: Bitte prüft zunächst, ob folgendes Problem bei euch vorliegt: Geht auf Einstellungen und überprüft unter Allgemein die eingetragenen WordPress und Website URLs. Wenn diese nicht übereinstimmen, dann solltet ihr das korrigieren und eure Änderungen abspeichern. Das löst in den meisten Fällen das Problem.

Permanlink-Struktur aktualisieren

Es kann auch sinnvoll sein unter Permalinks die Permalink-Struktur noch einmal abzuspeichern. Das empfiehlt sich vor allem dann, wenn beide URLs gleich sind und hier kein Problem festzustellen ist.

Plugins in Verbindung mit Gutenberg

Einige Plugins können in Verbindung mit Gutenberg zu Problemen führen. In solchen Fällen empfiehlt es sich, zur besseren Fehleranalyse die Plugins der Reihe nach zu deinstallieren, um einen Fehler auszuschließen.

Themes

Sollte der Fehler nach der Installation eines neuen Templates oder besser gesagt eines Themes passieren, kann es sein, dass die Themeentwickler leider irgendwo einen Fehler gemacht haben. Für solche Fälle empfiehlt es sich entweder auf ein Update des Themes zu warten oder gleich das Theme komplett zu entfernen.

Sollte ein Child-Theme aktiv sein, kann es auch sinnvoll sein zunächst auf ein Backup-Template auszuweichen und das Child-Theme dann noch einmal zu aktivieren.

SSL-Zertifikat überprüfen

Unter Umständen liegt der Fehler an einer sog. mixed-type Verbindung zum SSL-Zertifikat für die Website. In einem solchen Fall könnt ihr versuchen zu erzwingen, das euer Zertifikat aktualisiert wird. Das ist aber nicht individuell machbar. Oftmals muss man sich dafür direkt an den eigenen Hoster wenden.

Fazit

Ich hoffe diese Anleitung hilft euch weiter, um das Problem schnell zu beheben. In aller Regel konnte ich mit diesen Lösungswegen und der Prüfung der Reihe nach, das Problem identifizieren und lösen.

Akif Şahin

Akif Şahin aus Hamburg. Arbeite als SEO-Spezialist für ein Unternehmen der Energiewirtschaft. Ich biete SEO-Beratung, Marketing-Expertise und CopyBlogging an. Als Muslim interessiert mich die Geschichte und Kultur des vorderen Orients. Auf diesem Blog gibt es Einsichten, Aussichten und Islamisches.

  • Hallo Akif,
    danke für den Workaround. Ich möchte aus meiner Erfahrung noch eine weitere Lösungsmöglichkeit hinzufügen, denn Manchmal möchte man ja nicht, dass die URL der WP-Installation mit der URL der Homepage übereinstimmt, z.B. wenn sich die WP-Installation nicht im Root-Verzeichnis, sondern in einem Unterordner befindet. Deshalb habe ich noch weiter geforscht: Die Lösung findet sich manchmal auch einfach beim Hoster, in meinem Fall Strato. Dort gibt es einen Gästebuch-Spamfilter, der offenbar genau dann aktiv wird, wenn die URLs differieren. Dieser Filter lässt sich ganz einfach im Kundencenter deaktivieren. Danach trat der Speicherfehler nicht mehr auf.

  • Permanentlink Struktur war bei mir tatsächlich die Ursache. Permanentlink Pfad geändert: alles funktioniert. Auf alte Werte zurück geändert: funktioniert weiterhin!
    Danke für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Amazon Prime: Preise werden ab September erhöht

Amazon hat heute per Mail eine Preisanpassung für sein Angebot Amazon Prime angekündigt. Ab September sollen der Preis für das monatliche Abonnement von 7,99 auf 8,99 € steigen und das jährliche Abo kostet dann statt 69 satte 89,90 €. Die Änderungen sollen laut Amazon ab dem 15. September 2022 gültig sein. Nachdem...

Amazon passt seine Prime-Teilnahmebedingungen an – Warum das keine gute Nachricht für Kunden ist!

Eine Rundmail an alle Prime-Kunden lässt vermuten, dass Amazon seinen Prime-Dienst verteuern wird. Die Änderungen an den Teilnahmebedingungen lassen dies schließen. Seit Monaten wird darüber spekuliert, ob Amazon auch in Deutschland die Kosten für Amazon Prime* anpassen wird. Nun gibt es eine offizielle Mail an Prime-Kunden, in der Änderungen an den Prime-Teilnahmebedingungen...

Mail-Versand: Einstufung als Spam vermeiden durch spf?

E-Mails, die sie verschicken, landen ständig im Spam-Ordner? Ein spf-Eintrag könnte Abhilfe schaffen. Eine kleine Einführung in das Thema und wofür spf gut ist und wofür nicht. Vor ein paar Wochen hat sich ein Freund bei mir gemeldet und mich gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, E-Mails zu versenden, die dann bei...

PayPal stellt MoneyPool ein

Der Online-Bezahldienst PayPal stellt seine Funktion „MoneyPool“ Anfang November ein. Die beliebte Funktion ist vor allem für einfache und private Spendensammlungen genutzt worden. Der Online-Bezahldienst PayPal stellt seine Funktion „MoneyPool“ Anfang November ein. Die beliebte Funktion ist vor allem für einfache und private Spendensammlungen genutzt worden. Warum PayPal MoneyPool wirklich einstellt, wurde...