Akif Sahin

inspiriert durch Vielfalt

Akif Sahin

inspiriert durch Vielfalt

A

Zur Person

Akif Sahin ist gebürtiger und waschechter Hamburger. Er hat in verschiedenen Bereichen gearbeitet und sich ehrenamtlich für die Gesellschaft engagiert. Überregionale Bekanntheit erlangte er aufgrund seiner Tätigkeiten als Blogger und muslimischer Aktivist. Nach beruflichen Stationen als Content-Manager, Journalist und Öffentlichkeitsreferent arbeitet Sahin aktuell als Spezialist für Suchmaschinenmarketing (SEM) bei einem Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg.

Als Islam-Experte nimmt Akif Sahin an öffentlichen und nicht-öffentlichen Diskussionen zum Thema Islam und Muslime in Deutschland teil. Er hält Vorträge und bietet Schulungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit an. Sahin ist nebenberuflich für verschiedene Organisationen, Träger und Einzelpersonen beratend tätig. Hin und wieder kommentiert er auch öffentlich aktuelle Entwicklungen zu Islam und Muslimen in Deutschland und der Welt. Er setzt sich beruflich und privat für Völkerverständigung und interkulturellen Austausch ein.

Blogger

Ich habe als professioneller Content-Manager, Journalist, Online-Redakteur, Texter und Öffentlichkeitsreferent mehrere Jahre Erfahrung vorzuweisen. Meine Lieblingsbeschäftigung bleibt aber weiterhin das Bloggen auf dieser Seite. Darüber hinaus habe ich mich immer ehrenamtlich engagiert, beispielsweise in der muslimischen Bildungs-, Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit.

Meine Texte sind verschieden gestaltet. Mal sind die Texte sehr kritisch, mal sind sie journalistisch, mal sind sie investigativ und mal sind sie einfach informativ. Neben klassischen journalistischen Texten beherrsche ich auch das immer wichtiger werdende Storytelling. Aktuell schreibe ich an zwei verschiedenen Büchern, die in Kürze als E-Book erscheinen sollen.

Einen Schwerpunkt meiner Texte bilden die Themen Islam und Muslime. Ich versuche dabei auch theologische Themen leicht verständlich für alle aufzubereiten. Darüber hinaus schreibe ich viel zu aktuellen politischen Themen, zum Thema Integration aber auch zu technischen Themen aus der Online-Welt. Außerdem beschäftige ich mich stark mit sozialen Medien und ihrer Wirkung auf junge Menschen.

Ich sehe mich selbst als einen Menschen, dessen Leben konservativ aber seine Gedanken liberal sind.

Islam-Experte und politischer Berater

Von 2009 – 2013 war ich als Content-Manager für die Islamische Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) tätig. Von dort wechselte ich zum Publikumsverlag Plural Publications GmbH und durfte als leitender Redakteur bei der Etablierung eines Nachrichten- und Debatten-Magazins (IslamiQ) mithelfen. Meine Tätigkeit bei Plural Publications endete zum Ende des Jahres 2014. In dieser Zeit habe ich mir sehr viel tiefergehendes Fachwissen angeeignet.

Mit meinen Kenntnissen in den Bereichen Islam, Politik, Prävention und Extremismus bin ich als politischer Berater im In- und Ausland unterwegs gewesen. In meiner Arbeit ging es oft, aber nicht immer, um die Entwicklung von Kommunikationsstrategien, Strategien zur Professionalisierung der Präventions- und Extremismusarbeit, Beratungen für Gründungen und sonstige Public Relations. Einen großen Teil dieser wichtigen Arbeit führe ich auch weiterhin freiberuflich fort. Aktuell bin ich Ansprechpartner für mehrere Behörden, Vereine, Organisationen und Einzelpersonen.

Mit meiner Arbeit unterstüte ich aktiv Kunden in den Bereichen der PR- und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem biete ich maßgeschneiderte und fachgerechte Schulungen und Fortbildungen an. Zielgruppenorientierte Kommunikationslösungen werden von mir auf Wunsch ebenfalls ausgearbeitet. Viele Kunden buchen mich oft im Bereich des Krisenmanagements. Hier versuche ich schnell und unkompliziert Lösungen anzubieten.

Mentoring und Vorträge

Über 15 Jahre habe ich ehrenamtlich in verschiedenen Organisationen und Gemeinden Jugendarbeit geleistet. Jugendliche als ehrenamtlicher Mentor zu unterstützen, das macht mir einfach Spaß und erfüllt mein Leben mit viel Sinn. Mentoring ist eine Arbeit, die mir sehr am Herzen lag und liegt. Als Jugendlicher hatte ich selbst viele Probleme und habe von der Hilfe älterer Akademiker stark profitiert. Hätte man mich nicht als Vorbild unterstützt, hätte ich vermutlich nie meinen eigenen Weg gefunden. Nun gebe ich meine Erfahrungen auch anderen jungen Menschen weiter.

Viele Jugendliche mit einem sogenannten Migrationshintergrund brauchen Vorbilder, sie brauchen aber auch Bezugspersonen und Unterstützung. Hier versuche ich anzusetzen. Mit meinem kleinen Beitrag will ich der Community etwas zurückgeben. Die Arbeit als Mentor schafft außerdem einen Ausgleich zu meinem sonstigen Alltag. Auch wenn ich mein Angebot stark eingeschränkt habe, so unterstütze ich aktuell drei Jugendliche. Dabei geht es mir nicht nur um eine einfache Betreuung, ich helfe ihnen dabei, dass sie sich ihre Chancen nicht verbauen und vor allem eine echte berufliche Zukunft haben. Ich bin für sie da und ich weiß, dass sich diese Arbeit lohnt.

Rezeption in Presse, Rundfunk und anderen Medien

30.03.2019 – WELT
Muslimische Gemeinschaft: Staatsreligion made in NRW

04.01.2019 – NDR Kultur
Freitagsforum: 2019 – viele Muslime schauen nach Niedersachsen

03.01.2019 – Focus Online
Stimmen zu rassistischem Angriff : Was Deutsche mit Migrationshintergrund über Amoklauf denken

13.05.2018 – Goethe Institut Türkei
ALMANYA’DAKİ MÜSLÜMAN BLOG YAZARLARI ANA AKIM MEDYA VE KARŞI KAMUOYU

21.04.2018 – SPIEGEL ONLINE
Muslime zum Kopftuchverbot – „Meine Tochter soll selbst entscheiden“

17.03.2018 – VICE
Wir haben Muslime gefragt, ob Horst Seehofer zu Deutschland gehört

05.07.2017 – zenith
Mentoring für muslimische Jugendliche: »Islam-Unterricht nicht als Prävention verkaufen«

21.06.2017 – Huffington Post
„Hassparolen und abgetrennte Schweineköpfe“: Muslime haben zurecht Angst in Deutschland

13.05.2017 – DIE ZEIT
Islam: Friede, Freude, Moschee

23.04.2015 – Die WELT
Liberale deutsche Muslime wollen Islam-Bild ändern

25.02.2015 – Deutschlandfunk Nova
NETZKULTUR: Lasset uns tweeten!

01.08.2014 – Michail Logvinov (Herausgeber), Klaus Hummel (Herausgeber)
Gefährliche Nähe. Salafismus und Dschihadismus in Deutschland

24.02.2014 – Ulrich Kraetzer
Salafisten: Bedrohung für Deutschland?

16.11.2013 – SPIEGEL Online
Muslime auf Facebook: Netzwerk voller Sünden

03.09.2013 – Qantara
Muslimische Blogger in Deutschland: Eine Gegenöffentlichkeit zum medialen Mainstream

03.09.2013 – Qantara
Muslim Bloggers in Germany – Creating a Counter-public to Traditional Media

19.06.2013 – Neuköllner.net
Zwischen Kicker, Kiez und Koran

21.05.2013 – Evangelisch
Muslimische Blogger kämpfen gegen Klischees

31.03.2012 – Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ)
Salamworld, ein Netzwerk für Muslime: Noch nicht online, aber schon heiß diskutiert

05.09.2011 – REUTERS
Analysis – Islamist videos, populists stir German worries

24.05.2011 – Hamburger Abendblatt
Islamismus: Ich will keinen deutschen Pass haben

Letzte Beiträge

Twitter: Blockieren, Stummschalten und zum Entfolgen zwingen

Das soziale Netzwerk Twitter verbindet Menschen. Doch manche User können auf Twitter ganz schön nervig sein. Dabei will man eigentlich nur in Ruhe seine 140 Zeichen absetzen und die eigenen Freunde und Follower über Neuigkeiten informieren. Wer einem jedoch zu sehr auf die Nerven geht, der wird am besten einfach blockiert. Das ist ja auch eine gewisse Freiheit, die man glücklicherweise hat...

Musashi: Das Buch der Fünf Ringe

Auf der Suche nach einem ähnlichen Werk, wie „Art of War“ von Sun Tsu, bin ich auf „Gorin no Sho“ (Das Buch der fünf Ringe) von Ronin Miyamoto Musashi gestoßen. So war es mir möglich ein Werk eines japanischen Autors und Mentors zur Kriegskunst durchzulesen, das zugleich Einblicke in die strategische Denkweise eines bekannten Samurai liefert. Ich muss sagen, dass die...

Social Media oder warum wir immer dümmer werden

Eine etwa 19 Jahre junge Frau fragte mich vor ein paar Wochen: „Akif, du weißt doch immer alles. Welche Zeitung würdest du mir zum Lesen empfehlen?“ Ich blickte erstaunt rüber und fragte nach: „Liest du überhaupt Zeitung?“ Die junge Frau blickte mich überrascht und auch irritiert an: „Traust du mir nicht zu, dass ich Zeitung lesen kann?!“, sagte sie etwas...

Niccolò Machiavelli: Der Fürst

In Assassin’s Creed Brotherhood treffen verschiedene Charaktere aufeinander. Zu den interessantesten zählt sicherlich Niccolò Machiavelli, der im Verdacht steht, die Bruderschaft der Assassinen zu verraten. Gleichzeitig wird eine Figur gezeichnet, die immer wieder die Moral hinten anstellt, um politische Ziele zu erreichen. Doch wie sehr ähnelt diese Figur eigentlich dem echten Machiavelli...

Henrik Ibsen: Nora oder Ein Puppenheim / Hedda Gabler

Henrik Ibsen und seine Figuren begleiten mich seit dem Jahr 2002. Es war Stoff für meine Abschlussprüfung, was ich in „Ein Volksfeind“ gelesen habe. Gleichzeitig war es mir auch ein Leichtes, mich mit Hauptfiguren zu identifizieren, die sich selbst ins Unglück stürzen. Das ist der Lohn für Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und die Sorge um Andere. Das hat mich Ibsen schon damals gelehrt und...

Keine Bonuskarte bitte!

Die Kellnerin bringt das bestellte Essen. Dabei schaut sie mich an, als sei ihr eine Laus über die Leber gelaufen. Es ist nicht das gewohnte nette Gesicht, dass sonst mein Essen bringt. Die junge Gestalt, schlank, mit extrem übergroßen Fingernägeln, braun gebräunter Haut und mit blonden Locken gesegnet, serviert sonst höflich das Essen und stellt keine Fragen. Doch heute scheint sie eine Frage zu...

Rafik Schami: Auf die Freundschaft

Es ist nicht möglich einen neutralen Artikel über ein Buch zu schreiben, dessen Autor bzw. Herausgeber mich schon zu meinen Gymnasialzeiten begleitet hat. Ich lernte Rafik Schami erst lieben, als meine Deutschlehrerin, Frau Warncke, so herzhaft und fasziniert über seinen Erzählstil berichtete. Das Buch empfahl sie uns allen im Unterricht zur Lektüre. Nur ihre beste Schülerin sollte eine...

James Wood: Die Kunst des Erzählens

Was ich in der Schule über das Schreiben lernte… Nun ja. Meine Lehrerinnen und Lehrer wären heute nicht glücklich darüber, was ich über das Gelernte in der Schule zu berichten weiß. „Junge, es ist wichtig, dass du ordentliche Sätze bilden kannst.“ oder „Ohne eine korrekte Kommasetzung bekommt ihr nie einen Job.“ sind wohl die schlimmsten Sätze, die mir im Gedächtnis...

Kein Deutscher Islam? Keine Deutsche Anteilnahme!

Es gab wieder mehrere Bombendrohungen gegen Moscheen in Deutschland. Die Täter sind unbekannt, aber es ist zu vermuten, dass sie aus dem rechtsextremen Milieu kommen. Es deutet sich auch an, dass die Urheber der Drohungen aus der gleichen Ecke kommen müssen, weil Inhalte in den Mails darauf hindeuten. Die Polizei und der Staatsschutz haben bisher jedoch nicht ausmachen können, von wem die...

George Orwell: 1984

Immer wieder habe ich beobachtet, wie Freunde aktuelle Debatten um staatliche Kontrolle, Überwachungsstaat und Datenschutzskandale mit dem Hinweis auf das Buch „1984“ von George Orwell kommentierten. Ich habe mich hingegen nie für 1984 interessiert. George Orwells Buch wurde auch zum Glück nie ein Prüfungsthema während meiner Schullaufbahn. Erst die Liste der Top 100 Bücher aller...

Akif Sahin inspiriert durch Vielfalt

Über Akif Sahin

Blogger Akif Sahin aus HamburgAkif Sahin arbeitet als Spezialist für Suchmaschinen-Marketing (SEO/SEA) bei einem Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg. Er ist Blogger, Social Media und SEM Experte und engagiert sich mit seiner Arbeit und in seiner Freizeit für eine bessere Gesellschaft.

Neue Beiträge

Neue Kommentare