Die NSU-Monologe kommen nach Hamburg

Die NSU-Monologe kommen am 24. April 2019 in den Besenbinderhof in Hamburg. Zur Veranstaltung laden die drei muslimischen Organisationen Islamische Hochschulgemeinde (IHG), Netzwerk Muslimischer Akademiker (NMA) und das Bündnis der islamischen Gemeinden in Norddeutschland (BIG) ein. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. Auch nach mehreren Jahren vor Gericht gibt es keine Aufarbeitung und keine […]

Deutschpflicht für ausländische Imame: Hamburger Senat prüft rechtliche Lage

Das Thema Deutschpflicht für Imame aus dem Ausland ist ein Reizthema, auch weil es einen sensiblen Bereich der religiösen Selbstbestimmung muslimischer Gemeinden betrifft. Forderungen nach einer Deutschpflicht werden aber nicht nur aus dem rechten Rand, sondern auch von der politischen Mitte gestellt. Entsprechendes konnte man jetzt auch in Hamburg beobachten, wo die Bürgerschaft am 27. […]

Macht und Geschlecht – Die Alhambra Gesellschaft war in Hamburg

Erstmals überhaupt war das „Muslimische Quartett“ der Alhambra Gesellschaft am Dienstagabend (26.02.2019) im völlig überfüllten resonanzraum in Hamburg zu Gast. Die Veranstaltung wurde in einer dreier-Kooperation ausgerichtet. Das Julius-Leber-Forum der Friedrich Ebert Stiftung (FES) und das Dominikanerkonvent in Hamburg wurden als Mitveranstalter aufgeführt. Rund 250 Personen suchten die Veranstaltung auf, dabei war der Raum leider […]

Hamburg: IGMG-Jugend hat neuen Chef

Der IGMG-Ableger in Hamburg hat einen neuen Jugend-Chef. Der sog. Islamische Jugendbund e.V. (IJB) und das Bündnis Islamischer Gemeinden in Norddeutschland e.V. (BIG) haben bereits am 25. November 2018, gemeinsam mit Vertretern der IGMG-Zentrale, einen neuen Vorsitzenden für den Jugendbereich bestimmt. Bei dem Treffen in der Hamburger Centrum Moschee wurde der bisherige Vorsitzende Baki Ince […]

Ausstellung „Die blaue Stunde“ von Khaled Barakeh

Das Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) in Hamburg zeigt im Rahmen der „Tage des Exils“ in einer Ausstellung auch verschiedene und exklusive Werke von Khaled Barakeh.

Staatsvertrag in Hamburg: Die SCHURA braucht einen Neustart!

Vertreter aus Mitgliedsvereinen der SCHURA Hamburg haben erneut am Al Quds Tag in Berlin teilgenommen. Dies geht aus einer Antwort des Hamburger Verfassungsschutzes gegenüber mehreren Hamburger Medien hervor. Gleichzeitig sind in sozialen Netzwerken Bilder aufgetaucht, die verschiedene Akteure, aus dem Umfeld des Islamischen Zentrum Hamburg (IZH, sog. Blaue Moschee) und der bei ihr angesiedelten Islamischen […]

Wahlen bei der DITIB Nord – Kölner Zentrale konnte sich nicht durchsetzen

Rückblick: In den Räumlichkeiten der DITIB Zentrum Moschee fand am Sonntag (1. April 2018) die 3. ordentliche Mitgliederversammlung der Islamischen Religionsgemeinschaft DITIB Hamburg und Schleswig-Holstein (DITIB Nord) statt. Bei der Mitgliederversammlung konnte sich der DITIB Bundesvorstand mit zentralen Anliegen nicht durchsetzen.

Ususmango im Nochtspeicher: Hamburg liebt Rebell – Rebell liebt Hamburg

Beim vierten Anlauf hat es – mit ein bisschen Unterstützung des Künstlers – auch endlich mal mit einer Show eines Rebells geklappt. Ususmango hat die Bühne des Hamburger Nochtspeichers gerockt. Ein kleiner Nachbericht.

Rückblick: SCHURA-Tagung – 5 Jahre Hamburger Vertrag mit muslimischen Verbänden

Die SCHURA Hamburg hat eine öffentliche Tagung zum Hamburger Vertrag mit den muslimischen Verbänden abgehalten. In zwei Inputvorträgen und mehreren Panels wurde der mutmaßliche Erfolg des vor gut fünf Jahren unterzeichneten Vertrages diskutiert. Ein ausführlicher Nachbericht.

Rückblick: NMA-Themenabend mit Johannes Kahrs (SPD)

Beim monatlichen Themenabend des Netzwerks Muslimischer Akademiker (NMA) war diesmal der Bundestagsabgeordnete für Hamburg-Mitte, Johannes Kahrs (SPD), zu Gast. Die Veranstaltung fand im Kuppelraum der Hamburger Centrum Moschee statt. Ein kleiner Nachbericht.