Islam

VIKZ verurteilt die Terroranschläge in Spanien

Der VIKZ hat die Anschläge in Spanien scharf verurteilt.

Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ) hat in einer Erklärung am Freitag (18.08.2017) in Köln die Terroranschläge in Spanien scharf verurteilt. Die muslimische Religionsgemeinschaft sprach von „feigen“ Terroranschlägen und drückte den Opfern und Hinterbliebenen sein Beileid und Mitgefühl aus. „Wir wünschen den Verletzten schnelle Genesung“, heißt es in der Erklärung des VIKZ.

„Alle sind aufgerufen gemeinsam, geschlossen und entschlossen gegen den menschenverachtenden Terror sich zu vereinen und einer gesellschaftlichen Spaltung entgegenzutreten. Terror verstößt nicht nur gegen Menschenrechte, sondern auch gegen göttliches Recht. Er ist mit der Religion des Islam weder vereinbar noch begründbar“, erklärte der VIKZ.

Bei den Anschlägen mutmaßlicher DAESH-Terroristen in Barcelona, Alcanar und Cambrils wurden am Donnerstag mindestens 14 Menschen getötet und mehr als hundert Menschen schwer verletzt, darunter auch 13 deutsche. Die Anschläge wurden auch von örtlichen muslimischen Gemeinschaften in Spanien scharf verurteilt.

Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. wurde 1973 in Köln gegründet. Er ist eine islamische Religionsgemeinschaft und ein gemeinnütziger Verein. Dem Verband sind bundesweit zirka 300 selbständige Moschee- und Bildungsvereine angeschlossen. Ziel und Zweck seiner Verbandsarbeit ist die religiöse, soziale und kulturelle Betreuung von Muslimen in Deutschland.

Advertisements
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Adblock Detected

Please consider supporting us by disabling your ad blocker