Türkischer Präsident Erdoğan in Bosnien und Herzegowina

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan ist gemeinsam mit mehreren Ministern zu einem Arbeitsbesuch nach Bosnien und Herzegowina gereist. Erdoğan nutzt den Besuch auch für einen Wahlkampfauftritt bei der Lobbyorganisation UETD.

Türkei-Wahlen: UETD-Wahlkampfveranstaltung in Bosnien und Herzegowina

Nach Auftrittsverboten für türkische Regierungsmitglieder, aufgrund der bevorstehenden Türkei-Wahlen, in Deutschland, Österreich und anderen EU-Staaten, weicht die AKP-Lobbyorganisation Union Europäisch Türkischer Demokraten (UETD) mit ihrer inoffiziellen Wahlkampfveranstaltung nach Bosnien und Herzegowina aus. Die inoffizielle Wahlkampfveranstaltung fällt mitten in den Monat Ramadan.