Tech-Net

Neues TYPO3 Extension Repository (TER) mit eigener Domain

Das TYPO3 Extension Repository wurde komplett überarbeitet und einem Redesign unterzogen. Außerdem ist das Repository jetzt unter einer eigenen Domain-Adresse erreichbar. Für die Zukunft wurden viele weitere Veränderungen und Verbesserungen angekündigt.

Das TYPO3 Extension Repository (TER) wurde komplett überarbeitet und einem Redesign unterzogen. Das TER ist außerdem auf eine eigene Subdomain umgezogen. Das gab Thomas Löffler am Dienstag (22. August 2017) auf typo3.org bekannt und präsentierte das Ergebnis offiziell der breiten Öffentlichkeit. Die TYPO3 Entwickler versprechen, dass das neue TYPO3 Extension Repository die gleiche Funktionalität haben soll, wie das bisherige.

Für die User ändert sich zunächst vor allem die Domain. Wer das TER aufrufen möchte, muss künftig auf extensions.typo3.org gehen. Alte Links zu Plugin-Seiten und Co. sollen über Redirects auf die neue Domain für das TYPO3 Extension Repository führen. Deaktiviert wurden allerdings nach eigenen Angaben ein paar Filter für die Suchmaske. Diese sollen aber schnellsmöglich wieder eingeführt werden. An der Verwaltung der Extensions ändert sich allerdings nichts. Die Uploads und Pflege erfolgt über die bekannten Wege, wie Web-Upload und SOAP.

Login zum TYPO3 Extension Repository nur noch über LDAP möglich

Eine Einschränkung ist jedoch, dass mit dem Umzug der Login zum TER nur noch über LDAP möglich ist. Bei Problemen soll man sich an das typo3.org Team wenden. Es wird von der Community auch Feedback hierzu erwartet. Ein klarer Aufruf dazu wurde auch von Löffler in der Ankündigung formuliert. Man hofft auf Ideen und Funktionshinweise für die Websites.

Das neue TER ist der Beginn einer Verbesserung des gesamten TYPO3 Angebots beim Thema Extensions. Mit Extensions werden vielfach Arbeiten in TYPO3 Projekten für andere Entwickler erleichtert. Ein funktionierendes und einfaches TER ist daher im Interesse der gesamten Community. Aktuell will man mit dem TER vor allem gewährleisten, dass die TYPO3-Extensions aktuell gehalten werden können und die Übersichtlichkeit gewährleistet ist.

Viele Neuerungen für die Zukunft geplant

Dafür gibt es jetzt auch aktuell immer zwei Versionen von Plugins, die beispielsweise für ältere und neuere Versionen von TYPO3 CMS zur Verfügung stehen und auch unter anderem PHP 7 Support mitbringen. Künftig sollen außerdem alle Templates mit dem neuen Bootstrap 4 basierten Design kompatibel sein. Auch ein neuer Workflow, mit GitLab CI und Docker Images ist integriert. Für die Zukunft will man fern von Fehlerbehebungen und Design-Fällen an neuen Funktionen für das TER arbeiten.

Für jede Seite des TER sollen die User Feedback geben können. Das TER soll in den kommenden Monaten stabilisiert und die zwei Versionen der Plugins vereinheitlicht werden. Danach soll es mehr Upload-Funktionen geben, zusätzlich zum Website-Uplaod und dem SOAP-System. So soll es den Entwicklern auch möglich sein, über CI-Tools, schneller ihre Extensions mit einer Key und den Informationen zur Git Repository ausgestattet hochzuladen. Das wird den Upload Prozess, nach Bereitstellung der Funktionen, deutlich verbessern und vor allem schneller machen.

Suche soll intuitiver gestaltet werden

Das TER soll verbliebene Informationen aus dem Repository ziehen. Wenn man ein neues Tag oder eine Release in diesem Repository erstellt, wird es das TER im TER ebenfalls tun. Außerdem soll die Verarbeitung von Informatioen verbessert, eine neue Übersicht zu Downloads nach Zeit und die Suche noch intuitiver gestaltet werden.

Ein Blick auf das TYPO3 Extension Repository zeigt aktuell, dass es weiterhin viele verschiedene Versionen von Extensions gibt, die auch noch jeweils für verschiedene TYPO3 CMS Versionen verfügbar sind. Die Website schafft hier eine übersichtlichere Darstellung. Allerdings sind die fehlenden Filter bei der Suchmaske eine starke Einschränkung, die man schnell beheben sollte.

Advertisements
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Adblock Detected

Please consider supporting us by disabling your ad blocker