Kapitel 37: Sura as-Saffat

Aus der heute abgeschlossenen Lesung der Sura as-Saffat, dem 37. Kapitel des Qurʾān, eine kleine persönliche Auswahl an Āyāt.

Kapitel 37 - Sura as-Saffat

بِسْمِ اللّٰهِ الرَّحْمٰنِ الرَّح۪يمِ

Die Sura as-Saffat wurde während der Zeit in Mekka offenbart. Die Sura besteht aus insgesamt 182 Versen. Den Namen verdankt diese Sura dem Wort „as-Saffat“, welches im ersten Vers Erwähnung findet. As-Saffat bedeutet so viel wie „die sich Reihenden“ bzw.  „sich in einer Reihe Ordnenden.“ Thematisch geht es in diesem Kapitel vor allem um die Engel, um die Dschinn, um den Tag des Jüngsten Gerichts, die Begebenheiten im Jenseits und die Geschichten verschiedener Propheten (as). Erwähnt werden Noah (as), Abraham (as), Ismael (as), Isaak (as), Aron (as), Elias (as), Lot (as) und Jonas (as).

In dieser Sura geht es besonders um zwei, immer wieder im Qurʾān Erwähnung findende, Säulen des islamischen Glaubens: Der Glaube an die Einheit Allahs (Tauhid) und der Glaube an das Jenseits. Beide Glaubensgrundsätze sorgen für ein Pflichtbewusstsein – religiöser aber auch menschlicher Art – beim Muslim. Gleichzeitig wird auch hier der Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Wahrheit und Lüge, thematisiert.

Der Prophet (saw) wird in dieser Sura getröstet, weil die Quraisch und Mekkaner in der Mehrheit ihn anfeinden und beleidigen. Die Sura weist auf das Ende verschiedener Völker hin, die nicht auf die göttliche Offenbarung und auf die Warnungen der Propheten (as) gehört haben. Gleichzeitig wird dem Propheten (saw) die Zukunft vorausgesagt und der Sieg der Wahrheit über die Lüge verkündet.

اِلَّا عِبَادَ اللّٰهِ الْمُخْلَص۪ينَ ﴿٤٠﴾

Anders die aufrichtigen Diener Allahs. (37:40)

وَاِنَّ مِنْ ش۪يعَتِه۪ لَاِبْرٰه۪يمَۢ ﴿٨٣﴾

Und zu seiner Glaubensgemeinde gehörte auch Abraham, (37:83)

اِذْ جَٓاءَ رَبَّهُ بِقَلْبٍ سَل۪يمٍ ﴿٨٤﴾

Als er mit reinem Herzen zu seinem Herrn kam (37:84)

رَبِّ هَبْ ل۪ي مِنَ الصَّالِح۪ينَ ﴿١٠٠﴾

O mein Herr! Gib mir einen Rechtschaffenen.« (37:100) – Anmerkung: Das Gebet des Propheten Abraham (as) für ein rechtschaffenes Kind.

سَلَامٌ عَلٰٓى اِبْرٰه۪يمَ ﴿١٠٩﴾

»Friede sei mit Abraham!« (37:109)

اَفَلَا تَذَكَّرُونَۚ ﴿١٥٥﴾

Wollt ihr euch denn nicht besinnen? (37:155)

فَتَوَلَّ عَنْهُمْ حَتّٰى ح۪ينٍۙ ﴿١٧٤﴾

Darum wende dich für eine Weile von ihnen ab (37:174)