Kapitel 25, Sura al-Furqan (Die Unterscheidung)

Aus der heute abgeschlossenen Lesung der Sura al-Furqan, dem 25. Kapitel des Qurʾān, eine kleine persönliche Auswahl an Āyāt.

بِسْمِ اللّٰهِ الرَّحْمٰنِ الرَّح۪يمِ

Diese Sura al-Furqan bekräftigt die göttliche Herkunft der koranischen Botschaft und an ihrem Ende finden sich Verse über die Wohltaten Allahs. Daneben werden in den Versen die Tugenden der Gläubigen und die ehrliche Reue behandelt.

وَمَنْ تَابَ وَعَمِلَ صَالِحاً فَاِنَّهُ يَتُوبُ اِلَى اللّٰهِ مَتَاباً ﴿٧١﴾

„Und wer bereut und Gutes tut, der wendet sich Allah zu.“ (25:71)

وَالَّذ۪ينَ يَقُولُونَ رَبَّـنَا هَبْ لَنَا مِنْ اَزْوَاجِنَا وَذُرِّيَّاتِنَا قُرَّةَ اَعْيُنٍ وَاجْعَلْنَا لِلْمُتَّق۪ينَ اِمَاماً ﴿٧٤﴾

„Und diejenigen, die sagen: »Unser Herr! Gib uns an unseren Frauen und Nachkommen Grund zur Freude und mache uns zu Vorbildern für die Gottesfürchtigen!«“ (25:74)

اُو۬لٰٓئِكَ يُجْزَوْنَ الْغُرْفَةَ بِمَا صَبَرُوا وَيُلَقَّوْنَ ف۪يهَا تَحِيَّةً وَسَلَاماًۙ ﴿٧٥﴾

„Diese sind jene, die mit den obersten Gemächern (des Paradieses) für ihre Standhaftigkeit belohnt werden und dort mit Willkommensgrüßen und im Frieden empfangen werden sollen.“ (25:75)