Social Media

Facebook News Feed: Design-Änderungen für bessere User-Experience

Facebook nimmt Änderungen an der Darstellung des News Feed vor. Mit den Design-Änderungen sollen User eine bessere Nutzererfahrung erleben.

In einem ausführlichen Beitrag kündigt Facebook Änderungen am Design und der Benutzerführung des News Feed an. Das soziale Netzwerk will dabei nicht nur optische Änderungen vornehmen, sondern auch die User-Experience (Benutzer-Erfahrung) verbessern. Die vorgestellten Maßnahmen sollen in den kommenden Wochen nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet werden. Facebook verspricht, die Änderungen sollen keine Auswirkungen auf die Reichweite bzw. Sichtbarkeit von Seiten haben.

In dem Beitrag von Shali Nguyen (Product Design Manager) und Ryan Freitas (Design Director) wird explizit auf die kommenden und geplanten Änderungen Bezug genommen. So soll die Darstellung von Gesprächen, insbesondere verschachtelte Kommentare, durch Anpassungen am Layout verbessert werden. Deutlich werden soll vor allem, was Kommentare und was Antworten auf Kommentare sind. Auch an der Darstellung des Textes soll gearbeitet werden. Die Typographie soll durch mehr Kontrast in den Farben verbessert und lesbarer werden.

Facebook News Feed: Design-Änderungen am Vorbild von Twitter?

Auch eine größere Linkvorschau, aktualisierte und größere Icons für Likes, Kommentare und Teilen sowie ein abgerundetes Profilbild der Nutzer sollen eine bessere Ansicht des News Feed auf Facebook gewährleisten. Tatsächlich scheint sich Facebook hierbei auch an Twitter orientiert zu haben. Der Kurznachrichtendienst hatte zuletzt ähnliche Updates vorgenommen und die Änderungen wurden von der Community sehr positiv aufgenommen. Insbesondere kreisrunde Profilbilder scheinen neuerdings ziemlich„In“ zu sein.

Facebook verspricht auch im Zuge der Änderungen eine verbesserte Navigation. So sollen die User des sozialen Netzwerks künftig genauer sehen können, wohin ein Link sie unter Umständen führen kann. Die Nutzer sollen besser erkennen können, auf wessen Seite sie sich gerade befinden – egal ob sie einen Eintrag erstellen oder auf einen Eintrag reagieren. Auch der Schritt zurück zum News Feed über den entsprechenden Button soll besser und deutlicher ausfallen.

Fazit zu den Design-Änderungen für den News Feed

Grundsätzlich scheinen die Änderungen durchaus durchdacht und im Sinne der Community zu sein. Allerdings verzichtet Facebook darauf eine innovative Kraft und Vorbild im Design für soziale Netzwerke zu sein. Stattdessen greift man auf Kopien aus dem Umfeld zurück und versucht so die mangelnde Innovationsfähigkeit des Netzwerks zu kaschieren. Tatsächlich dürften die Änderungen nur minimal dafür sorgen, dass die Nutzer sich besser aufgehoben fühlen.

„In“ wird Facebook mit dieser Herangehensweise jedoch gerade beim jugendlichen Publikum nicht. Die Änderungen dürften kaum von bestehenden Nutzern wahrgenommen werden, weil es anders als bei Twitter, bei einem schlichten Re-Design bleibt. Es ist kein Sprung hin zu einer anderen Handhabung des Netzwerks. So bleibt Facebook zwar weiterhin der Riese im Social Media Bereich, aber auch weiterhin das Microsoft unter den sozialen Netzwerken. Twitter und Snapchat kämpfen noch darum Apple zu sein. Aber das Apple unter Steve Jobs.

Advertisements
Tags

Related Articles

Kommentar verfassen

Close

Adblock Detected

Please consider supporting us by disabling your ad blocker