Akif Sahin inspiriert durch Vielfalt

KategorieJournal

Aus meinem Alltag, meiner Gedankenwelt, meinem Berufs- und Privatleben.

Krankenbesuch nach dem Familienbesuch

Am Samstag (25.11.2017) haben wir meine Eltern besucht. Sie sind seit kurzem wieder in Hamburg und ich hatte aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen vorher keine Gelegenheit gehabt, sie zu besuchen. Ich mag solche Abende bei meinen Eltern sehr. Man spricht über alte Zeiten, über das Erlebte in Abwesenheit und man tauscht sich auch zu verschiedenen aktuellen und politischen Themen aus. Mein...

Online-Eignungstests und ihr Nutzen

Gestern habe ich ein Experiment gewagt und das erste Mal an einem Online-Eignungstest teilgenommen. Das kostete mich Überwindung, weil ich von solchen Tests grundsätzlich nichts halte. Es machte aber Sinn, sich mal anzuschauen was heutzutage so technisch möglich ist und was von Bewerbern abgefragt wird. Natürlich ist die Erfahrung nicht auf alle Bereiche oder Tests dieser Art übertragbar. Man...

Ein Abschied.

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.“ – Mit diesen Worten habe ich ein Abschiedsessen eingeleitet. Meine private Situation lässt es für das nächste Jahr nicht mehr zu, mich im Bereich des Mentoring von Jugendlichen ehrenamtlich zu engagieren. Deshalb habe ich alle laufenden Betreuungen in die Hände von fähigen Menschen übertragen und mich verabschiedet.

Glücklich sein und glücklich fühlen

Was ist eigentlich Glück? Wie wird man eigentlich glücklich? Und wie schafft man es glücklich zu bleiben? Ein paar Gedanken eines leidgeprüften Zeitgenossen. „Denn das Glück, sagte er sich, ist nicht, geliebt zu werden; das ist mit Ekel gemischte Genugtuung für die Eitelkeit. Das Glück ist, zu lieben und vielleicht kleine, trügerische Annäherungen an den geliebten Gegenstand zu erhaschen...

Ein Teil meiner Kindheit

Mein Vater ist nach Deutschland gekommen und hat als Matrose angeheuert. Auf seinen Reisen hatte er immer zwei Begleiter. Der eine, war sein älterer Bruder. Mehmet und Abdullah Sahin waren am Anfang unzertrennlich und erlebten das Abenteuer Deutschland gemeinsam. Ihr dritter Begleiter war Yakup. Yakup war erst später dazu gekommen, aber auch er war aus dem gleichen Dorf wie mein Vater und Onkel...

Zwei Tage – zwei Welten

Am Dienstag (27.09.2017) fand in Bonn eine Fachkonferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) statt. Die Konferenz mit dem Titel „Zivilgesellschaftliches Engagement im digitalen Zeitalter. Trends, Chancen und Herausforderungen“ richtete sich an Personen aus dem Non-Profit Bereich. Ausrichter war die Akademie „Management und Politik“ der FES. Ich nahm, gerade mit Blick auf...

Ein produktives und schönes Wochenende in Erfurt

Über das Wochenende war ich in Erfurt (Thüringen, im Osten Deutschlands). Angesagt war ein Treffen mit engagierten Ehrenamtlichen aus der ganzen Republik und weiteren Kollegen aus dem Büro. Es ging um eine Art Projektwerkstatt, in der vor allem ein Gedankenaustausch stattfand und wir uns über neue Ideen, Strategien und Visionen für die Zukunft ausgetauscht haben.

Bettler-Mafia in der Bahn

Wieso man Menschen, die vorgeben Hilfe zu brauchen, kein Geld geben sollte. Vorgestern bin ich berufsbedingt mit der Bahn von Hamburg nach Frankfurt gefahren. Ich habe an einer Veranstaltung zum Thema Migration und weltwärts, dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst, in den Räumlichkeiten des Landessportbunds Hessen in Frankfurt teilgenommen. Bei der Hinfahrt hat mich am Hauptbahnhof ein...

Akif Sahin inspiriert durch Vielfalt

Über Akif Sahin

Blogger Akif Sahin aus HamburgAkif Sahin arbeitet als Spezialist für Suchmaschinen-Marketing (SEO/SEA) bei einem Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg. Er ist Blogger, Social Media und SEM Experte und engagiert sich mit seiner Arbeit und in seiner Freizeit für eine bessere Gesellschaft.

Neue Beiträge

Neue Kommentare