Kostenlose SEO-Software: Ahrefs Webmaster Tools für eigene Domains

Kostenlose SEO-Software: Ahrefs für eigene Domains

Wer eine gute SEO-Software für den eigenen Blog oder die eigene Website sucht, sollte unbedingt einen Blick auf die Ahrefs Webmaster Tools werfen. Diese sind für eigene Websites gratis.

Für SEO-Manager und Spezialisten ist eine gute SEO-Software essenziell. Sie hilft uns schnell Fehler ausfindig zu machen und dort einzuschreiten, wo es hakt. Ich habe natürlich meine Lieblinge und bestehe auch bei meiner Arbeit darauf, dass ich die gewünschte Software auch erhalte. Anders ist es, wenn mich bekannte Fragen, ob ich eine Software empfehlen kann, für den kleinen Geldbeutel versteht sich. Mittlerweile empfehle ich die Ahrefs Webmaster Tools.

Ein bisschen unbezahlte Werbung darf daher auch mal sein, zumal es vielen Webmastern und Bloggern helfen dürfte, die auf der Suche nach einer guten SEO-Software sind. Die Ahrefs Webmaster Tools sind eine vollständige SEO-Software. Die Software ist für die eigene Website oder eigene Domains kostenlos, wenn man diese über Ahrefs verifiziert. Ich habe aktuell beispielsweise zwei meiner kleineren Domains hierüber am Laufen und bin begeistert.

Lohnt sich die kostenlose Version der Ahrefs Webmaster Tools?

Es gibt Seiten, die sind nicht auf Profit ausgelegt. Die Anschaffung teurer SEO-Software ist hier nicht angebracht und würde auch den Rahmen des Budgets sprengen. Dennoch wünschen sich viele Webmaster eine Möglichkeit, ihre Seiten neben der Google Search Console zu analysieren. Eingeschränkte und verschiedene kostenlose Tools gibt es wie Sand am Meer. Doch Ahrefs macht hier einen Unterschied und bietet seine Kernfunktionen als „Webmaster-Tools“ kostenlos für eigene Domains an. Die einzige Bedingung für die Nutzung: Die Websites müssen für den Account verifiziert werden.

SEO-Experten loben Ahrefs vorwiegend wegen ihrer hervorragenden Backlink-Analyse. Die Software hat sich mittlerweile aber auch als eine der Top-10 auf dem globalen Markt etabliert. Mit Ahrefs sind Site Audits und Backlink-Analysen ein Kinderspiel. Fehlerhafte Verlinkungen oder Content-Probleme werden ebenfalls einwandfrei gefunden. Die gute Dokumentation und die großzügige Limitierung (beispielsweise 10.000 URLs per Crawl pro Monat) machen auch die kostenlose Version für die eigene Website oder den eigenen Blog sehr interessant.

Kaum Limitierung und ein echt faires Angebot von Ahrefs

Ich habe vorher immer Sistrix Smart und Alternativen genutzt. Keine der Lösungen war jedoch so leistungsstark und gut, wie die Lösung von Ahrefs. Ich kann diese Lösung daher ruhigen Gewissens allen Webmastern ans Herz legen, die kaum Geld für eine SEO-Software haben, aber dennoch mehr über die SEO-Probleme des eigenen Blogs oder der Website wissen möchten. Gerade für kleinere Seiten eine extrem interessante Lösung. Damit wirbt Ahrefs selbst.

Einziger Wermutstropfen: Die Software ist auf Englisch. Also sollte man sich auch auf diese Limitierung einstellen. Einige Pro-Funktionen gibt es natürlich nur gegen Aufpreis. Und das gesamte Crawl-Budget wird natürlich aufgeteilt, wenn man mehrere Domains verifiziert und eingetragen hat.

Weiterführender Link: https://ahrefs.com/webmaster-tools

Akif Şahin

Akif Şahin aus Hamburg. Arbeite als SEO-Spezialist für ein Unternehmen der Energiewirtschaft. Ich biete SEO-Beratung, Marketing-Expertise und CopyBlogging an. Als Muslim interessiert mich die Geschichte und Kultur des vorderen Orients. Auf diesem Blog gibt es Einsichten, Aussichten und Islamisches.

Kommentar hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Redirect per .htaccess: Lösungen für (un)typische Probleme

Serverseitige Umleitungen (Redirects) per .htaccess stellen viele einfache Nutzer weiterhin vor größere Schwierigkeiten. Dieser Beitrag versucht einfach und verständlich ein paar Beispiele für häufige Herausforderungen zu liefern. Auch aus einer SEO-Perspektive heraus.

Site Names – Google zeigt jetzt auch Seiten-Namen an

Bei Suchergebnissen in der mobilen Google-Suche werden jetzt auch Seiten-Namen (Site Names) angezeigt. Was es damit auf sich hat und wie man diese nutzt, zeigt dieser kurze Einstieg.

SEO mit WordPress – schon kleinste Verbesserungen können helfen

Wie kann man seine WordPress-Seite SEO-mäßig etwas auf Vordermann bringen? Ein paar einfache Tipps für SEO mit WordPress.

SEO-Consultant zu sein, bedeutet auch Niederlagen zu akzeptieren

Als SEO-Consultant muss man sich damit abfinden, dass letztlich alle Vorschläge, die man tätigt, vom Kunden akzeptiert oder abgelehnt werden können. Man muss sich auch leider bewusst sein, dass man die Welt nicht verändern kann. Man beendet dann die Arbeit am Projekt und setzt sich mit der nächsten Herausforderung auseinander. Bei diesem...