Google My Business ist eine von Google bereitgestellte Plattform, die verschiedene Dienste des Unternehmens bündelt. Mit Google My Business kann ein Unternehmen einen eigenen Eintrag für seine Hauptgeschäftsstelle, seine eventuell bestehenden Zweigstellen und Angebote erstellen. Für Einzelunternehmer ist der Service vor allem deshalb interessant, weil man mit Einträgen als lokales Unternehmen gleichberechtigt in Google und Maps gelistet werden kann.

Darüber hinaus bietet ein Dashboard in der zentralen Einheit von Google My Business die Möglichkeit für verschiedene Einträge und das Zusammenspiel mit anderen Produkten von Google, wie beispielsweise Ads zur Schaltung von Werbung oder das Erstellen von Beiträgen unter einem Eintrag auf Google. Klassischerweise werden Angaben zum Unternehmen erfasst, die das Unternehmen auch Kategorisieren und mit Details versehen, präsentieren können. So wird neben dem Namen, der Adresse und anderer Kontaktdaten auch erfasst, welche Öffnungszeiten, Websites oder Fotos vom Unternehmen existieren und bereitgestellt werden.

Wieso ist Google My Business so interessant für lokale SEO?

Nehmen wir ein einfaches Beispiel aus der realen Welt. Vor einiger Zeit hat mich eine Tagesmutter gefragt, wie viel es kosten würde, wenn ich Ihr eine Website erstelle. Hintergrund war, dass Sie ein weiteres Kind aufnehmen könnte und mit einer eigenen Website könnte Sie interessierte Personen auf sich aufmerksam machen. Der Gedanken war gar nicht so falsch, aber eine Website ist in diesem Fall gar nicht als Mittel für die Lösung geeignet. Denn Tagesmütter haben eigentlich kein Problem Kundschaft zu finden. Das funktioniert nämlich meist über Mundpropaganda.

Auf der anderen Seite eignet sich dieser Fall aber auch für lokale SEO. Eine Website wäre von überall erreichbar. Die Tagesmutter möchte aber eigentlich Menschen aus dem näheren Umfeld oder aus einer bestimmten Stadt erreichen. In so einem Fall reicht ein Eintrag bei Google My Business. Das Resultat sieht dann wie folgt aus, wenn ich beispielsweise in Hamburg nach einer Tagesmutter in meiner Nähe suche, dann wird mir bei Eingabe des Keywords „Tagesmutter“ gleich auch eine Karte mit näheren Informationen geliefert. Und diese sind schon sehr konkret. Auf dem Smartphone sind die Ergebnisse häufig sogar noch besser, weil da noch genauer hingeschaut wird, wo man sich gerade befindet (GEO-Targeting+WLAN).

Klicken Sie hier, um ein Beispielresultat zu sehen!

Manchmal ergibt es mehr Sinn Einträge in bestehenden Datenbanken vorzunehmen

In diesem Fall braucht es keine Programmierkenntnisse. Man muss nur einen Eintrag in Google My Business anlegen und schon ist man bereits auf der sicheren Seite. Wer sich stärker in den Fokus stellen möchte, müsste über Kataloge und Einträge in Fachportalen informieren. Das wäre z.B. der Fall einer Ärztin. Denn hier sind die Einträge nicht nur viel und massenhaft vorhanden. Es geht auch um Kundenbindung und Vertrauen. Deshalb haben sich Portale wie Jameda auch etabliert. Hier können nicht nur eigene Einträge vorgenommen werden, sondern auch Bewertungen vergeben werden von eigenen Patienten.

Entsprechend ist SEO in diesem Bereich schwieriger. Eine Fachärztin mit einer Spezialisierung hätte es womöglich leichter. Übrigens: gendern ist hier keine tolle Idee. Das kann nämlich dazu führen, dass man gar nicht mehr gefunden wird, weil die meisten Menschen in Deutschland weiterhin nach einem Arzt suchen, auch wenn sie eine Ärztin bevorzugen würden. Also sprich: Internist, Zahnarzt oder Hausarzt sollten Ihre Keywords sein. Entsprechend müssen auch Ärztinnen, wenn sie unbedingt gefunden werden wollen, darauf achten, dass Sie auch entsprechende Bezeichnungen in der männlichen Form abdecken.

Kurzfazit

Google My Business Einträge sind schnell und effizient erstellt. Es gibt Fälle in denen, wie oben geschildert ein Eintrag völlig ausreicht, statt einer eigenen Website. Es gibt aber auch Fälle, wo ein Eintrag nicht ausreicht und neben Google auch Fachportale aufgesucht werden müssen. Darüber hinaus sollten sich Websites, die im lokalen Bereich gefunden werden sollen, immer an den Suchintentionen der Menschen ausrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dir könnte auch gefallen