WordPress Version 5.1 erschienen

W

WordPress Version 5.1 wurde veröffenticht und hört, zu ehren der Jazz-Sängerin Betty Carter, auf den Namen „Betty“. Die neueste Version des beliebten Blog-CMS widmet sich vor allem einer verbesserten und stabileren Erfahrung mit dem neuen Editor Gutenberg sowie verbesserten Performance und Sicherheit. Nutzer müssen die aktuelle Version entweder selbst herunterladen oder über das WordPress Dashboard ausführen lassen. Es gibt in diesem Fall kein Autoupdate, wenn man in den Standardeinstellungen nichts verändert hat.

Gutenberg Editor verbessert?

Beim Gutenberg Editor will das WordPress-Team vor allem die Stabilität und auch die User Experience weiter verbessert haben. Nach eigenen Angaben soll das Tippen jetzt besser laufen und der Gutenberg Editor deutlich schneller sein als zuvor. Im eigenen Test war davon allerdings eher nichts zu spüren und zu sehen. Tatsächlich ist der Editor wie eh und je. Wenn es Verbesserungen gibt, dann sind die vermutlich unter der Haube geschehen, aber nicht eben spürbar für den normalen Nutzer.

Site Health wird eingeführt

Mit Version 5.1 bringt WordPress auch die neue „Site Health“ Funktion mit. Diese soll vor allem erkennen, ob veraltete PHP-Versionen im Einsatz sind oder Plugins veraltete PHP-Versionen nutzen. Insgesamt soll Site Health dazu beitragen, dass die Erfahrung mit WordPress gut verläuft und auf den neuesten empfohlenen Techniken basiert. Die Warnungen der integrierten Funktion werden im Dashboard oder eben bei den Plugins angezeigt. Allerdings auch nur, wenn man sie nicht abschaltet bzw. ausblendet.

Viele technische Verbesserungen in WordPress 5.1

Es gibt bessere Unterstützung für sog. Multisites in WordPress. Jetzt können auch Metadaten für Multisites in einer eigenen Tabelle in den Datenbanken abgespeichert werden. Die Cron API wurde weiter überarbeitet und verbessert. So soll die Verarbeitung von Anfragen und Antworten deutlich effizienter passieren. Eingeführt werden in der Cron API auch neue Filter. Es gibt auch Hinweise zu bestimmten Voraussetzungen an die Server-Architektur.

Es wurde auch ein neuer JavaScript Build Process eingeführt, der im Zuge der völlig neu gestalteten Version 5.0 bereits angefangen hatte. Ziel war es vor allem die Schnelligkeit weiter zu erhöhen und die Abrufe und Anfragen besser zu ordnen und besser zu beschleunigen. Es wurden außerdem viel im Bereich der Funktionen und im Bereich PHP vorgenommen. Für eine komplette Auflistung lohnt sich ein Blick in den zugehörigen Core-Beitrag.

Kommentar hinzufügen

Über Akif Sahin

Blogger Akif Sahin aus HamburgAkif Sahin arbeitet als Spezialist für Suchmaschinen-Marketing (SEO/SEA) bei einem Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg. Er ist Blogger, Social Media und SEM Experte und engagiert sich für eine bessere Gesellschaft.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare