Akif Sahin inspiriert durch Vielfalt

Der Hadsch – Die große muslimische Pilgerfahrt nach Mekka

Der Hadsch ist die große Pilgerfahrt der Muslime und gehört zu den fünf Säulen des Islam. Der Hadsch erfordert, wenn man dazu finanziell und körperlich in der Lage ist, zu einer bestimmten Zeit vorgegebene Orte zu besuchen und rituelle gottesdienstliche Handlungen zu vollziehen. Dazu gehört auch das Verweilen an bestimmten Orten während der Pilgerfahrt als auch das Opfern bzw. Schächten eines Opfertieres.

Was ist der Hadsch?

Der Hadsch ist eine gottesdienstliche Handlung, welche sowohl mit dem Körper als auch mit dem eigenen Vermögen verrichtet wird. Muslimen, die die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Pilgerfahrt erfüllen, ist diese wenigstens einmal im Leben als Pflicht vorgeschrieben. Deshalb spricht man auch von der fünften Säule des Islams. Wie bei anderen gottesdienstlichen Handlungen, die eine Pflicht darstellen, steckt auch bei dem Hadsch ein tieferer weiser Sinn dahinter.

Beispielsweise treffen bei dem Hadsch Menschen unterschiedlichster Ethnien und Kulturen aufeinander. Sie alle kommen nur mit der Intention zum Hadsch Allah (swt) dienen zu wollen. Dies stärkt vor allem die Geschwisterlichkeit unter den verschiedenen Muslimen, fördert aber auch das gegenseitige Kennenlernen und interkulturellen Austausch. Der Hadsch ist auch ein Ort um Problemlösungen für die unterschiedlichen und schwierigen Probleme der Muslime weltweit zu finden.

Der Hadsch ist ein Zeichen für Gleichheit unter den Gläubigen

Gleichzeitig erinnert der Hadsch auch daran, dass vor Allah (swt) jeder Muslim, egal ob schwarz oder weiß, egal ob reich oder arm, egal ob Frau oder Mann gleich ist. Die Pilgerfahrt erinnert Muslime daran, dass Niemand vor Allah (swt) höher gestellt ist, es sei denn einzig und allein im Glauben. Der Hadsch ist so gesehen eine Impfung und Erinnerung an die Gleichheit vor Allah (swt).

Dies drückt sich auch in der Kleidung der Muslime bei der Hadsch aus. Alle Muslime kleiden sich mit der Ihram (Weihkleidung). Damit wird sowohl die Gleichheit betont, aber auch die Abhängigkeit von Geld und Konsumwaren abgemildert. Wer in dieser Kleidung seine gottesdienstlichen Handlungen verrichtet, dem wird vor allem klar, dass die Gleichgültigkeit gegenüber Armen und Bedürftigen ein großer Fehler ist. Der Hadsch stärkt somit auch die Barmherzigkeit der Muslime und gleichzeitig auch ihre Freiheit von materiellen Dingen.

Der Hadsch – eine spirituelle Reise und Nahrung für die Seele

Der Hadsch soll und ist auch eine sehr große spirituelle Reise. Die Pilgerfahrt ist eine Nahrung für die Seele. Die Orte zu sehen an denen der Gesandte Allahs (saw) gewandelt ist, zusammen mit seinen Gefährten (ra) gelebt und gebetet hat, ist eine Erfahrung, die keine Worte der Welt beschreiben können. Muslime, die den Hadsch vollziehen, fühlen sich einerseits dem Propheten (saw) und seinen Gefährten (ra) näher, andererseits aber auch ihrem Schöpfer (swt).

Und zuletzt: Der Hadsch reinigt den Pilger auch von seinen Sünden und belohnt die fromm verrichtete Pilgerfahrt, ohne anschließendes Rückfallen in alte falsche Handlungen, mit dem Paradies. (Siehe entsprechende Ahadith bei Riyad us Salihin Band 2 S. 521 oder auch bei Al-Bukhari)

Dokumentation der Hadsch

Ein Mitglied des Projekt-Teams bei muslime.tv hat vor ein paar Jahren an der Hadsch teilgenommen und seine Pilgerfahrt ausführlich dokumentiert. Es sind beeindruckende Bilder und Einblicke in die Pilgerfahrt der Muslime. Daher sei hier auch das Video empfohlen.

Kommentar hinzufügen

Akif Sahin inspiriert durch Vielfalt

Über Akif Sahin

Blogger Akif Sahin aus HamburgAkif Sahin arbeitet als Spezialist für Suchmaschinen-Marketing (SEO/SEA) bei einem Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg. Er ist Blogger, Social Media und SEM Experte und engagiert sich mit seiner Arbeit und in seiner Freizeit für eine bessere Gesellschaft.

Neue Beiträge

Neue Kommentare