Aus der abgeschlossenen Lesung der Sura Az-Zuhruf (Die Zierde), dem 43. Kapitel des Qurʾan, eine kleine Auswahl an Ayat.

بِسْمِ اللّٰهِ الرَّحْمٰنِ الرَّح۪يمِ

Die Sura Az-Zuhruf ist die 43. Sura des Qurʾan. Die Ayat dieser Sura wurden in der mekkanischen Periode offenbart, nach den Versen der Sura asch-Schura. Dieses Kapitel des Qurʾan besteht aus insgesamt 89 Versen. Die Namensgebung verdankt diese Sura dem Wort „Zuhruf“ im 35. Vers. Sie ist die vierte Sura, von insgesamt 7 Suren, die mit der kurzen Buchstabenfolge „Ha-Mim“ beginnt. Kurz zusammengefasst behandelt dieses Kapitel des Qur’an vor allem Themen wie Tawhid (Einheit Allahs), Iman (Glaube) und Wahiy (Offenbarung).

Zuhruf bedeutet übersetzt ungefähr so viel wie „Zierde“, „Prunk“, „Juwel“ aber auch in einem tieferen Sinne „vergänglicher Nutzen des Diesseits“ oder „nutzloser Prunk des Diesseits“. In diesem Kapitel wird vor allem der Kampf zwischen der Wahrheit und der Lüge thematisiert und wie die Menschen aufgrund falscher Entscheidungen den „vergänglichen Nutzen des Diesseits“ für die ewige Glückseligkeit im Jenseits opfern. Als Beispiele für wahre Tugendhaftigkeit, werden die Propheten Abraham (as), Moses (as) und Jesus (as) aufgeführt, die immer die Wahrheit hochgehalten und gegen die Lüge aufrecht gekämpft haben.

Einen besonderen Punkt finden wir in dieser Sura in Bezug auf die Offenbarung des Qur’an und den prophetischen Einsatz für die Wahrheit (tablig). So wird dem Propheten Muhammad (saw) durch den Qur’an selbst mitgeteilt, dass er denjenigen, die gegenüber der Wahrheit taub und blind sind, nicht helfen kann, so sehr er sich auch darum bemüht. Hidaya (Rechtleitung) kommt ausschließlich von Allah (swt). So ist der Qur’an, sowohl für den Propheten (saw) als auch für die wahrhaft Gläubigen, erneut eine Quelle für Ratschläge und ehrenhaftes Verhalten.

اِنَّا جَعَلْنَاهُ قُرْءٰناً عَرَبِياًّ لَعَلَّكُمْ تَعْقِلُونَۚ ﴿٣﴾

„Siehe, Wir machten ihn zu einem arabischen Koran, damit ihr verstehen möget.“ (43:3)

اَفَاَنْتَ تُسْمِــعُ الصُّمَّ اَوْ تَهْدِي الْعُمْيَ وَمَنْ كَانَ ف۪ي ضَلَالٍ مُب۪ينٍ ﴿٤٠﴾

„Kannst du etwa die Tauben hörend machen oder die Blinden leiten oder den, der in offenkundigem Irrtum ist?“ (43:40)

فَاسْتَمْسِكْ بِالَّـذ۪ٓي اُو۫حِيَ اِلَيْكَۚ اِنَّكَ عَلٰى صِرَاطٍ مُسْتَق۪يمٍ ﴿٤٣﴾

„Halte daher an dem fest, was dir geoffenbart wurde. Du bist fürwahr auf dem rechten Weg.“ (43:43)

وَاِنَّهُ لَذِكْرٌ لَكَ وَلِقَوْمِكَۚ وَسَوْفَ تُسْـَٔلُونَ ﴿٤٤﴾

„Es ist gewiß eine Ermahnung für dich und für dein Volk, und ihr werdet darüber zur Rede gestellt werden.“ (43:44) 

سُبْحَانَ رَبِّ السَّمٰوَاتِ وَالْاَرْضِ رَبِّ الْعَرْشِ عَمَّا يَصِفُونَ ﴿٨٢﴾

„Preis sei dem Herrn der Himmel und der Erde, dem Herrn des Thrones! (Erhaben ist Er) über das, was sie über Ihn aussagen!“ (43:82)

Qur’an-Übersetzung: Max Henning

Published by Akif Sahin

Akif Sahin - Autor, Blogger und Islam-Experte. inspiriert durch Vielfalt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.