Twitter zählt gesperrte Accounts nicht mehr als Follower

Twitter zählt gesperrte Accounts nicht mehr als Follower

Der Kurznachrichtendienst „Twitter“ hat in einem Blog-Beitrag angekündigt, dass die Anzahl der Follower bei allen Usern in den kommenden Tagen sinken kann und wird. Hintergrund ist, dass gesperrte Accounts künftig nicht mehr als Follower gezählt werden sollen. Damit will Twitter das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Follower-Zahlen stärken.

Im Firmen-Blog erklärte Vijaya Gadde in einem ausführlichen Beitrag, dass die Anzahl der Follower ein sichtbares Feature bei Twitter sei, bei dem man wolle, „dass jeder darauf vertrauen kann, dass die Zahlen aussagekräftig und genau sind.“ Im Laufe der Jahre habe man auf Twitter wegen auffälliger Aktionen und Unregelmäßigkeiten Konten gesperrt. Die Nutzer wurden auf die Sperrung hingewiesen und hatten die Möglichkeit ihre Accounts zu entsperren. Diese weiterhin gesperrten Konten werden allerdings aktuell bei den Accounts, denen sie vor der Sperrung gefolgt sind, als Follower angezeigt.

Twitter: Massive Einbrüche in den Followerzahlen möglich

Mit der Rauszählung dieser Accounts wird es bei einigen Nutzer womöglich zu massiven Einbrüchen bei den Followerzahlen kommen. Denkbar ist dies vor allem bei Nutzern, die sich z.B. Follower gekauft haben, die aber später gesperrt wurden. Ebenfalls denkbar ist dies bei Accounts, die eigentlich von Bots und Spambots betrieben werden, die beispielsweise aus der rechten Szene kommen und entsprechend gesperrt wurden. Twitter hat zwar ein ausgeklügeltes System, um Spambots zu sperren, aber es gibt Hinweise darauf, dass diese Systeme nicht ausreichend sind und leicht umgangen werden können.

Twitter kündigte an, dass noch in dieser Woche die gesperrten Konten aus den Followerzahlen weltweit rausgerechnet würden. Tatsächlich scheint der Kurznachrichtendienst mit der Umstellung bereits begonnen zu haben. Es soll aber auch nach der Maßnahme zu Schwankungen kommen, erklärte Gadde und fügte hinzu: „Wir verstehen, dass dies für einige schwierig sein mag, aber wir glauben, dass Genauigkeit und Transparenz Twitter zu einem vertrauenswürdigeren Dienst für öffentliche Gespräche machen.“

Zum Thema, wie aussagekräftig die Zahl der Follower auf Twitter sind, hatte ich bereits in einem Selbstversuch im April 2016 berichtet. Der Beitrag dazu findet sich hier: Aussagekraft der Zahl der Follower bei Twitter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.