Kapitel 40: Sura al-Muʾmin

Aus der heute abgeschlossenen Lesung der Sura al-Muʾmin, dem 40. Kapitel des Qurʾān, eine kleine persönliche Auswahl an Āyāt.

بِسْمِ اللّٰهِ الرَّحْمٰنِ الرَّح۪يمِ

Kapitel 40 - Sura al-Mu'min

Die Sura al-Muʾmin ist die 40. Sura des Qurʾān. Die Āyāt dieser Sura wurden – mit Ausnahme des 56. und 57. Verses – in der mekkanischen Periode offenbart. Dieses Kapitel des Qurʾān besteht aus insgesamt 85 Versen. Die Namensgebung verdankt diese Sura dem Wort „Muʾmin“ welches im 28. Vers vorkommt. Es bedeutet soviel wie „Jemand der glaubt“. Man spricht auch von einem wahrhaft Gläubigen. Öfter trifft man auch auf die Bezeichnung der Sura als Sura Ghafir. Dies geht auf den dritten Vers dieser Sura zurück. Ghafir bedeutet so viel wie „Der Vergebende“.

Zur Etymologie sei angemerkt, dass mit al-Muʾmin eine Person gemeint ist, die zur Familie des Pharao, einem tyrannischen Herrscher, gehörte. Diese Person hatte sich dem Glauben zugewandt, verschwieg aber den eigenen Glauben und versuchte seine Umgebung zur Wahrheit einzuladen. (28-46) Ebenfalls sei erwähnt, dass mit „Ghafir“ eine sog. Eigenschaft Allahs (swt) wiedergegeben wird. Allah (swt) ist der Allverzeihende, der Allvergebende. Diese Sura widmet sich entsprechend den Zeichen für die Einheit Allahs (Tauhid). Des Weiteren geht es in dieser Sura um den Tag des Jüngsten Gerichts.

Der erzieherische Charakter dieser Sura lässt sich wie folgt zusammenfassen: Der Mensch sollte sich nicht gegen den Islam oder seinen Schöpfer auflehnen. Er sollte stattdessen, voller Aufrichtigkeit und aus ganzem Herzen, glauben und sich an den Islam binden. Entsprechend werden in dieser Sura verschiedene Beispiele für die Gaben und Strafen Allahs (swt), für den Kampf zwischen Gut und Böse, für den Kampf zwischen Wahrheit und Verleugnung und andere Ermahnungen aufgeführt.

Diese Sura ist eine offenkundige Verheißung an die wahrhaft Gläubigen. Wer an Allah (swt) und seine Propheten (as) glaubt, dem wird auf dieser Welt der Sieg und im Jenseits die Glückseligkeit versprochen. Diese Sura ist aber auch eine offenkundige Warnung für die Verleugner. Wer auf dieser Welt ein Tyrann ist, der wird verflucht werden und für sie wird im Jenseits ein böser Ort vorbereitet sein. Diese Sura warnt vor allem vor den Eigenschaften des Pharaos: Stolz, Ignoranz, Verdorbenheit und Tyrannei.

تَنْز۪يلُ الْكِتَابِ مِنَ اللّٰهِ الْعَز۪يزِ الْعَل۪يمِۙ ﴿٢﴾

Die Offenbarung des Buches ist von Allah, dem Mächtigen, dem Wissenden, (40:02)

اَلْيَوْمَ تُجْزٰى كُلُّ نَفْسٍ بِمَا كَسَبَتْۜ لَا ظُلْمَ الْيَوْمَۜ اِنَّ اللّٰهَ سَر۪يعُ الْحِسَابِ ﴿١٧﴾

An diesem Tage wird jeder nach Verdienst belohnt. Keinerlei Ungerechtigkeit an diesem Tag! Allah ist gewiss schnell im Abrechnen. (40:17)

هُوَ الْحَيُّ لَٓا اِلٰهَ اِلَّا هُوَ فَادْعُوهُ مُخْلِص۪ينَ لَهُ الدّ۪ينَۜ اَلْحَمْدُ لِلّٰهِ رَبِّ الْعَالَم۪ينَ ﴿٦٥﴾

Er ist der Lebendige. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Darum ruft Ihn an in aufrichtigem Glauben. Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten! (40:65)

هُوَ الَّذ۪ي خَلَقَكُمْ مِنْ تُرَابٍ ثُمَّ مِنْ نُطْفَةٍ ثُمَّ مِنْ عَلَقَةٍ ثُمَّ يُخْرِجُكُمْ طِفْلاً ثُمَّ لِتَبْلُغُٓوا اَشُدَّكُمْ ثُمَّ لِتَكُونُوا شُيُوخاًۚ وَمِنْكُمْ مَنْ يُتَوَفّٰى مِنْ قَبْلُ وَلِتَبْلُغُٓوا اَجَلاً مُسَمًّى وَلَعَلَّكُمْ تَعْقِلُونَ ﴿٦٧﴾

Er ist es, Der euch aus Staub erschuf, dann aus einem Samentropfen, dann aus einem sich Anklammernden. Dann bringt Er euch als Kind hervor. Dann lässt Er euch die Vollkraft erreichen, dann alt werden — obwohl einige von euch früher sterben werden — und einen bestimmten Termin erreichen; damit ihr begreifen lernt. (40:67)

هُوَ الَّذ۪ي يُحْـي۪ وَيُم۪يتُۚ فَاِذَا قَضٰٓى اَمْراً فَاِنَّمَا يَقُولُ لَهُ كُنْ فَيَكُونُ۟ ﴿٦٨﴾

Er ist es, Der lebendig macht und sterben lässt. Und wenn Er ein Ding beschließt, spricht Er nur zu ihm: »Sei!«, und es ist. (40:68)

Veröffentlicht von Akif Sahin

Akif Sahin - Autor, Blogger und Islam-Experte. inspiriert durch Vielfalt.