Kapitel 34: Sura Saba (Die Sabäer)

Aus der heute abgeschlossenen Lesung der Sura Saba, dem 34. Kapitel des Qurʾān, eine kleine persönliche Auswahl an Āyāt.

بِسْمِ اللّٰهِ الرَّحْمٰنِ الرَّح۪يمِ

Die Sura Saba wurde während der Zeit in Mekka offenbart. Sie besteht aus 54 Versen. Ihren Namen hat die Sura vom Wort „Saba“, welches erstmals im 15. Vers Erwähnung findet. Entsprechend behandelt dieses Kapitel auch die Sabäer und ihren Untergang. In dieser Sura geht es vorwiegend um das von den Kuffar geleugnete Leben nach dem Tod und die Einheit Allahs (swt). Damit geht es auch um die zentralen Punkte im Diskurs mit den Polytheisten von Mekka.

Die Sura Saba ist gerade deshalb auch beim Lesen als eine deutliche und warnende Einladung zum Islam zu verstehen. Die Vergänglichkeit von allem auf dieser Welt, wie Ruhm und Macht, wird in dieser Sura thematisiert und der Polytheismus wird äußerst scharf angegriffen. Die Geschichten der Propheten David (as) und Salomo (as) finden ebenfalls Erwähnung. Außerdem werden bestimmte Zweifel der Polytheisten bezüglich der Prophetenschaft Muhammads (saw) behandelt und ausgeräumt.

وَيَرَى الَّذ۪ينَ اُو۫تُوا الْعِلْمَ الَّـذ۪ٓي اُنْزِلَ اِلَيْكَ مِنْ رَبِّكَ هُوَ الْحَقَّۙ وَيَهْد۪ٓي اِلٰى صِرَاطِ الْعَز۪يزِ الْحَم۪يدِ ﴿٦﴾

Doch die, denen das Wissen gegeben wurde, sehen, (dass) das, was zu dir von deinem Herrn herabgesandt wurde, die Wahrheit ist und auf den Weg des Allmächtigen und Rühmenswerten leitet. (34:6)

قُلْ اِنَّ رَبّ۪ي يَقْذِفُ بِالْحَقِّۚ عَلَّامُ الْغُيُوبِ ﴿٤٨﴾

Sprich: »Siehe, mein Herr schleudert die Wahrheit (gegen die Unwissenheit) — Er, Der um das Verborgene weiß.« (34:48)

Veröffentlicht von Akif Sahin

Akif Sahin - Autor, Blogger und Islam-Experte. inspiriert durch Vielfalt.