Die WordPress-Macher raten zu einem dringenden Update auf die Version 4.4.1. Die aktuelle WordPress-Version soll eine kritische Cross-Site-Scripting (XSS) Lücke schließen. Alle vorherigen Versionen sollen von der als kritisch eingestuften Sicherheitslücke betroffen sein. Seiten könnten durch die Lücke kompromittiert werden.

Neu ist in der aktuellen WordPress-Version auch die Unterstützung einiger weiterer Emojis wie 👍🏿👌🏽👏🏼. Außerdem wurde ein Kommunikationsproblem bei älteren OpenSSL Installationen behoben. Ebenfalls behoben wurde ein Fehler, wodurch eine bereits für einen Beitrag verwendete URL nach erneuter Nutzung auf den falschen Beitrag führte.

Insgesamt behebt WordPress4.4.1 52 Fehler (Bugs). Weitere Informationen gibt es in den offiziellen Release Notes, der List of Changes oder im Codex zur Version 4.4.1.

Die aktuelle Version WordPress 4.4.1 kann über die offizielle Website oer über das Dashboard heruntergeladen und installiert werden. Seiten, die das WordPress Auto-Update unterstützen sollten in Kürze aktualisiert werden.