texte

Deutschunterricht hat nicht vorbereitet…

Aufsätze, Erörterungen und Inhaltsangaben – der Deutschunterricht in der Schule war immer schon eine Herausforderung für mich. Das einzige was mir immer über die Runden half war meine Fähigkeit Texte zu analysieren und für ein einfaches Verständnis wiederzugeben.

Doch leider reicht diese Fähigkeit nicht aus. Die Schule bereitet einen nicht vor auf die Texte, die man schreibt. Die Grammatik soll stimmen, die Rechtschreibung auch, aber trotzdem kann ein langweiliger und zuweilen sogar lästiger Text dadurch entstehen.

Gerade in dieser Zeit merke ich doch immer wieder wie wichtig es ist auch mal so schreiben zu können, dass ein Text gelesen werden will. So anzufangen, dass der Leser nicht gleich wieder abbricht. So zu beenden, dass der Leser genau versteht, worum es mir eigentlich ging.

Es ist kein Problem heute eine SMS oder einen Tweet abzusetzen. Irgendwer wird ihn schon lesen, was soll aber der Leser dieses Blogs bitte mitnehmen? Was soll ihn dazu bewegen hier zu lesen?

Die Suchmaschinen dieser Welt bringen sie hierher in der Hoffnung, dass sie das finden, wonach sie gesucht haben – doch ist man bereits nach ein paar wenigen Sekunden und Klicks wieder weit entfernt.

Es ist traurig, aber die meisten unserer Texte, egal ob Briefe, Mails, Nachrichten oder eben Texte in Blogs, landen doch irgendwo im Daten-Nirvana. Dabei haben wir alle so viel zu erzählen und wissen dank unserer Schulbildung nicht wie und wo wir anfangen sollen… Vielleicht hat Jemand einen Tip?


Dem Autor auf sozialen Netzwerken folgen?

Ein Gedanke zu „Deutschunterricht hat nicht vorbereitet…“

  1. Das ist wirklich war. Wer kann schon mit Schuldeutsch echte Meinungen und Emotionen ausdrücken? Dazu gehört schon mehr umd die Leute zu fesseln… Das macht Grammatik natürlich nicht überflüssig ;) aber manchmal muss man einfach freiheraus seine gedanken preisgeben um etwas zu bewirken und das ist am ende dann wichtiger als rechtschreibung oder korrekte ausdrucksweise. Am besten man macht sich keine Sorgen darum was andere denken, denn irgendwas zu mekern finden sie ja sowieso, stimmts? :D

Kommentar verfassen