Link-Tip: Informationen über den Islam in Gebärdensprache

Der Verein Deaf Islam e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt gehörlosen Menschen Informationen über den Islam in Gebärdensprache zur Verfügung zu stellen. Dafür wurde dann die erste Website dieser Art im deutschsprachigen Raum eingeführt.

Das Thema Barrierefreiheit ist ein von der gesamten Gesellschaft oft vernachlässigtes Thema. So entstehen für Menschen mit Behinderungen vielfache Mehrbelastungen im Alltag und im Leben. Gerade in Beruf, Schule oder eben in der Gemeinschaft bedarf es da einer offeneren und integrativeren Arbeit um eine Inklusion von Menschen mit Behinderung zu erreichen.

Es gibt immer wieder Projekte, die sich diesem Anliegen verschreiben und entsprechend versuchen öffentlich wahrgenommen und unterstützt zu werden. Vielfach fehlt es jedoch auch an Akzeptanz und Unterstützung solcher Projekte.

DEAF-ISLAM

Ein solches Projekt ist auch das Anliegen des im Februar 2010 gegründeten Vereins Deaf Islam e.V.. Auch Gehörlose Menschen interessieren sich für den Islam. Umso schwieriger ist es, gerade für diese Menschen, entsprechend aufbereitete Informationen über den Islam zu finden.

Genauso haben gehörlose Muslime auch Schwierigkeiten in ihren Gemeinden auf für sie zugeschnittene Informationen zuzugreifen. Der Informationsabstand zwischen den Muslimen wird größer und die Integration in die Gemeinden leidet extrem darunter.

Deaf Islam hat es sich zur Aufgabe gemacht das Thema Barrierefreiheit aufzugreifen und dafür erstmals im deutschsprachigen Raum eine Seite mit Informationen über den Islam in Gebärdensprache zu erstellen.

In der Selbstdarstellung heißt es hierzu:

Durch unsere Homepage möchten wir auch tauben Muslimen Angebote machen, um diesen Rückstand aufzuholen. Wir möchten auch tauben Muslimen die Möglichkeit geben, sich ausreichend informieren zu können. Nur so können Brücken zwischen tauben und nichttauben Muslimen gebaut werden und ein Austausch stattfinden. Wir bieten verschiedene Informationen und Programme für Jugendliche und Erwachsene an. Außerdem wollen wir Vokabellisten anbieten, damit nicht nur taube Menschen, sondern auch Hörende, die Interesse daran haben, Gebärden lernen können und sich so miteinander verständigen können. Nur wenn man Sprachbarrieren abbaut, kann man auch eine Gemeinschaft bilden. Zu den Informationen über den Islam kann man außerdem noch Informationen über die Gemeinschaft der Tauben und über die Gebärdensprache erfahren. Diese Informationen sollen dazu dienen, ein Bewusstsein für das eigene Ich zu bekommen, seine Identität zu stärken und mit seiner Religion bewusster umzugehen. Junge taube Muslime sollen so gefördert werden.

Der Verein lebt von Spenden und durch die Unterstützung der muslimischen Community.

Link: deaf islam
Der Verein hat zudem eine Präsenz auf facebook


Dem Autor auf Twitter folgen?

Kommentar verfassen