Engel im Islam – Koran und Sunna zu den Lichtwesen

Aus dem Koran al Karim und aus der Sunna des Propheten Muhammad (saw) haben wir viele Details über die Beschaffenheit, die Natur und die Eigenschaften der Engel erfahren. Als Muslime obliegt es uns, mit einem reinen Glauben, an die Existenz dieser Engel zu glauben. Die zweite Säule des Iman ist nämlich der Glaube an die Engel.

Engel im Koran

In vielen Versen wird im Koran al Karim über die Engel berichtet. So heißt es unter anderem in Sura 2, Vers 98 in ungefährer deutscher Übersetzung:

“Wer auch immer ein Feind Allahs, Seiner Engel und seiner Gesandten und Gabriels und Michaels, ist, dessen Feind ist Allah; denn siehe, Allah ist ein Feind der Ungläubigen.”

und in Vers 177 der selben Sura heißt es:

Frömmigkeit besteht nicht darin, dass ihr euer Gesicht nach Westen oder Osten kehrt. Fromm ist vielmehr, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und an die Engel und die Schrift und die Propheten; und wer sein Geld — auch wenn er selbst Bedarf hat — für seine Angehörigen und die Waisen, die Armen und den Reisenden, die Bettler und die Gefangenen ausgibt; und wer das Gebet verrichtet; und wer die Steuer (zakat) zahlt; und die, welche ihre eingegangenen Verpflichtungen einhalten und in Unglück, Not und Gefahr standhaft sind: Sie sind es, die aufrichtig und gottesfürchtig sind.

Es gibt viele weitere Verse aus dem Koran zu diesem Thema. Wir haben uns nur mit diesen zwei begnügt, weil sie vor allem auf den Glauben an die Engel und die Freundschaft für diese hinweisen. Für tiefergehende und weitere Verse empfehlen wir einfach einen Glossar zum Thema für den Koran al Karim zu nutzen und nach den Versen zu suchen. Insgesamt gibt es etwas über 90 Verse mit verschiedenen Abwandlungen des arabischen Wortes “الملائكة‎” – wobei die Zahl der Verse die sich um das Thema Engel drehen deutlich mehr sind.

Beschaffenheit der Engel

Wir können aber kurz zusammenfassen, dass Engel Lichtwesen sind. Sie wurden aus Licht erschaffen. Sie essen nicht, sie trinken nicht und sie haben keinerlei Geschlecht.

Engel wurden als Diener Allahs erschaffen. Sie sind Gottes geliebte Diener. Sie erfüllen fehlerfrei die Aufgaben, welche ihnen von Allah zugetragen wurden und werden. Sie begehen keinerlei Sünden. Sie sind frei von Fehlern und Mängeln.

Die Engel sind aber auch ein Hinweis auf die Schöpfungsvielfalt Gottes. Bei den Geschöpfen Allahs gibt es Einige die wir als Menschen nicht mit dem bloße Auge sehen können, und es gibt wiederum andere die wir gar nicht sehen können. Das Sehvermögen des Menschen ist in dieser Hinsicht stark eingeschränkt. Er kann nicht alles sehen und auch nicht alles erfassen, was um ihn herum ist.

Einfache Beispiele: Der Mensch kann Mikroorganismen nicht ohne bestimmte Hilfsmittel sehen. Er kann die Luft die er atmet nicht sehen. Wir können weder unsere Seele noch unseren Verstand sehen. Wir können auch nicht sehen, wie der Strom durch die Leitungen fließt. Aber wir wissen trotz alledem um der Existenz dieser Dinge, obwohl wir sie mit dem menschlichen Auge nicht sehen können.

Und Engel sind genau solche Wesen. Wir können sie nicht sehen, aber wir wissen um ihrer Existenz und müssen als Muslime an ihre Existenz glauben.

Die größten Hinweise über die Existenz der Engel finden wir, wie bereits oben dargestellt im Koran al Karim. Darin wird in vielen Versen Bezug auf die Engel genommen. Sie werden leicht beschrieben und stehen vor allem im geschichtlichen Kontext um der Schöpfungsgeschichte des Menschen im Vordergrund. Aber auch einzelne Engel, samt ihren Aufgaben werden erwähnt (dazu später eine tiefergehende Zusammenfassung).

Engel in der Sunna

Unser geliebter Prophet Muhammad (saw) hatte selbst die Möglichkeit bestimmte Engel, allen voran den Erzengel Gabriel, kennen zu lernen und sie zu sehen. Er berichtete uns sogar z.T. ausführlicher über die Engel, als im Koran geschehen.

Um nur wenigstens einen Hadith zum Thema Engel wieder zu geben, sei folgender Hadith erwähnt:

Abu Huraira (ra) berichtete:
“Der Gesandte Allahs (saw) sagte:

“Die Engel wechseln sich Tag und Nacht ab, um immer bei euch zu sein. Zur Zeit des Morgengebets und zur Zeit des Nachmittagsgebets treffen sie bei euch zusammen. Und nach dem Morgengebet steigen die Engel, die mit euch die Nacht verbracht haben, zum Himmel auf.

Allah fragt sie dann, obwohl er selbst es doch am besten weiß:

“In welchem Zustand habt ihr meine Diener verlassen?”
Sie antworten:

“Sie beteten, als wir uns entfernten. Und als wir am Nachmittag zuvor kamen, beteten sie auch!.”

überliefert bei Bukhari und Muslim.

Kommentar verfassen